Verzögerungen in Laupens Strassenbau- und Wasserbauprojekten. Baubeginn PGV1 und PGV2.

Da im Rahmen der Einspracheverhandlungen im kantonalen Strassenplanverfahren gemeinsam mit den Einsprechenden einzelne Projektoptimierungen vorgenommen wurden und diese rechtlich gesehen Projektänderungen darstellen, müssen diese ca. Mitte Januar 2020 publiziert und öffentlich während dreissig Tagen aufgelegt werden …. Lesen Sie dazu mehr in der Newsletter der Bauherrengemeinschaft vom 5.12.2019

Foliensatz für Information an Gemeindeversammlung Laupen, vom 5.12.2019: Präsentation Gemeindeversammlung 5.12.2019

Flamatt-Laupen: Ausbau für mehr Sitzplätze und stufenfreies Einsteigen (SBB)

Vorausgesetzt, dass anfangs Dezember die rechtskräftige Baubewilligung vorliegt, starten am 16. Dezember 2019 die Bauarbeiten. Als erste Baumassnahme werden die Schienen und die Fahrleitung zurückgebaut. Diese Arbeiten beginnen im Bereich des Bahnhof Neuenegg, anschliessend auf dem gesamten Streckenabschnitt zwischen Flamatt und Laupen. Sind diese Arbeiten erledigt, startet die SBB mit den Aushubarbeiten für die neue Personenunterführung am Bahnhof Neuenegg. Um die Baugrube abzusichern werden Spundwänden einvibriert. Diese Arbeiten sind lärmintensiv und führen zu leichten Erschütterungen. Läuft alles nach Plan, sind diese Arbeiten Ende Februar 2020 fertig. Anfangs Jahr 2020 wird auf der alten Bahnstrecke das restliche Trasse und der Schotter zurückgebaut, gleichzeitig betoniert das Bauteam die ersten neuen Fahrleitungsfundamente und verlegt Werkleitungen.

Bei Fragen steht Ihnen Herr Matthias Remund, SBB Infrastruktur Projektleiter, 079 301 55 42, matthias.remund@sbb.ch zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Baustart auf PDF (Infoschreiben)

Ausbau Bahnlinie Flamatt-Laupen

Vorausgesetzt, dass anfangs Dezember 2019 die rechtskräftige Baubewilligung vorliegt, tut sich ab Mitte Dezember 2019 einiges entlang der Bahnlinie zwischen Flamatt und Laupen.

Alle Informationen auf Website der SBB
Ausbau Bahnlinie Flamatt Laupen im Dezember 2019 Pressemitteilung SBB

Wegfang der Schlingnattern an der Sense

Entlang der Bahnböschung liegen 80 Bitumen-Welpappestücke für den Wegfangversuch der Schlingnatter. Die Platten sind rund alle 10 m platziert und gut sichtbar. Wir bitten Sie, die Platten nicht zu entfernen. Diese Platten werden bis Ende Oktober 2019 an den Stellen liegen bleiben und anschliessend wieder weggeräumt.

Situationsplan

Information über die Schlingnattern

Weitergehende Informationen erhalten Sie bei info fauna

Eingaben zur Auflage vom 3.9.-19.10.2018

Nach der Auflage des Bauprojekts (3.9.-19.10.2018) sind insgesamt 61 Eingaben (Einsprachen, Rechtsverwahrungen, Begehren) eingegangen. Diese wurden durch die Projektverantwortlichen der Bauherrengemeinschaft bewertet und als Stellungnahmen zuhanden der Bewilligungsbehörden verabschiedet.

Die Verhandlungen mit den Parteien, welche Einsprachen oder Eingaben abgaben, werden deshalb in den nächsten Wochen und Monaten stattfinden.

Resultat der Urnenabsstimmung vom 10.2.2019

Der Gemeinderat empfahl in seiner Botschaft für den Bau aller koordinierten Teilprojekte der «Verkehrssanierung und städtebaulichen Entwicklung», inklusive dem Gemeinde-Wasserbauplan unterhalb der Sensebrücke bis Einmündung in die Saane (Art. 25 Abs. 1 Wasserbauplangesetz), einen Bruttokredit von CHF 33.521 Mio., netto für die Gemeinde CHF 8.6 Mio. steuerfinanziert, bzw. CHF 2.221 Mio. gebührenfinanziert, zu bewilligen.

zu den Resultaten